Schmuckhornfrosch, Hornfrosch, Ceratophrys sp., Pacmanfrogs
M&L Pacman Frogs
Haltung & Zucht von Schmuckhornfröschen

Ceratophrys joazeirensis

"
Ceratophrys joazeirensis

Ceratophrys joazeirensis - Caatinga Hornfrosch (Mercadal, 1986)
Familie:  Leptodactylidae
Unterfamilie: Ceratophryinae
Gattung: Ceratophrys (Horn- oder Schmuckhornfrösche)
Art: Ceratophrys joazeirensis
Deutsche Bezeichnung: Caatinga Hornfrosch
Verbreitung/Herkunft: Brasilien
Schutzstatus: Keiner



Bei dieser bisher lediglich aus den brasilianischen Bundesstaaten Bahia, Paraiba und Rio Grande do Norte bekannten, sehr nah mit C. aurita verwandten und äusserlich recht ähnliche Art handelt es sich um strikte Tieflandbewohner. Die etwa 12 (Männchen) bis 16cm (Weibchen) großen Frösche werden auch als Caatinga-Schmuckhornfrosch bezeichnet, da sie ihr Habitat in der Caatinga-Savanne gefunden haben. Lange Zeit galt diese leuchtend gefärbte Art als wohl unerfüllbarer Traum vieler Schmuckhornfrosch Liebhaber da die Tiere schlicht nicht verfügbar waren. Dank der "Short's Tropical Connection" haben die Tiere es mittlerweile zum Glück auf den Markt geschafft und sind langsam aber sicher und mit der nötigen Portion Geduld und gewisser Recherche auch als Nachzuchten zu erschwinglichen Preisen in Europa zu bekommen. Die Haltung selbst unterscheidet sich kaum zur "normalen Cranwelli Haltung" wobei die Temperaturen minimal höher sein dürfen. Die Caatinga Schmuckhornfrösche besitzen unserer Erfahrung nach ein ausgesprochenes Temperament was sich bei geringsten Störungen mit Aufblasen des Körpers sowie deutlich hörbaren Zischlauten bemerkbar macht. Ausserdem verändern die Tiere in gewissem Maße ihre Färbung je nach Tageszeit bzw Temperatur und erscheinen entweder dunkler oder heller.



Klimadiagramm Ceratophrys joazeirensis
Klimadiagramm Ceratophrys joazeirensis


Verbreitungsgebiet C. joazeirensis
Verbreitungsgebiet Ceratophrys joazeirensis







Homepage Counter kostenlos